2re2li
  Startseite
    ° reisen
    °die ordnungshüterin
    °projekt haus
    °stricken aktuell
    °wollfee3
    °projekte
    °leben ohne stricken
    °der wollbunker
    °leiche im keller
    °galerie
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 
Links
   Hathor the CowGoddes
   Islandwolle
   Waldkindergarten Düsseldorf
   Yahoo-Group Selbstbewusst-schwanger

http://myblog.de/2re2li

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Alleinerziehend

Es ist nicht einfach, mit diesem Status umzugehen.
Ich hatte nicht im entferntesten daran gedacht, dass ich diesen Status einmal als den meinen bezeichnen würde. Und ich hätte erst Recht nicht daran gedacht, dass ich ihn einmal, im Falle wenn, so extrem ausführen muss, obwohl es den Vater noch gibt.
Was mir am wenigsten gefällt an diesem Status ist der jammerige Ruf, der einem sofort anhaftet, sobald man ihn kundtun muss.
Man wird bemitleidet und mit diesem gewissen Blick angeschaut, den ich gar nicht beschreiben kann.
Sicher, es ist anstrengend, das Geld ist verdammt knapp, man hat, wenn man berufstätig ist, kaum Verschnaufpausen und muss sich dauernd offenbaren z. Bsp. bei Amtsgängen.
Aber: man ist auch zu Höchstleistungen fähig. Auch, wenn man das Gefühl hat, vom Leben überrollt zu werden. Beim großen Kind plötzlich die Pubertät anklopft und die dauernd auftretenden Probleme von Altlasten aus dem Scherbenhaufen der Vergangenheit nicht enden wollen.
Ab und zu gibt es Momente, in denen ich ziemlich unten bin. Aber die bleiben nicht lange, da ich mich weigere, mich der Düsterniss hinzugeben. Mein Optimismus ist ein Geschenk in diesem Lebensabschnitt.
Es gibt trotz allem Streß, Kummer und Sorgen immer etwas zu Lachen, schöne Momente und der Blick auf das Miteinander wird geschärft.
Denn wo materiell nichts mehr übrig bleibt, ist das das Einzige, was übrig bleibt: die Menschen um einen herum. Meine Familie, meine Freunde, und auch viele tolle neue Bekannte, die vielleicht Freunde werden.
Ohne diese Menschen, unser Rudel, wäre ich aufgeschmissen.
Vielleicht die schönste Erfahrung bisher in meinem Leben.
3.12.13 11:39
 


bisher 2 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Alltagsheldin / Website (1.1.14 15:37)
Oh, wie mir diese Gedanken bekannt vorkommen, damals, zwar mit nur einem Kind, dafür aber gänzlich ohne Familie und Freunde, Anfang 20 und verzweifelt... Heute ist das Leben (wieder) "nett" zu mir und die schweren Zeiten sind vorüber.
Und ich hoffe und wünsche Dir, dass auch Ihr Euren Weg findet - ob mit, oder ohne neuen Partner.

Lasst es Euch gutgehen.

Liebe Grüße,
die Alltagsheldin


Michou / Website (24.1.14 18:16)
Hallo Eva,

es ist schon so lange her, dass wir regelmäßig beieinander kommentiert hatten und als ich gerade eben etwas über Daliet - den Vintagepulli, den du in weiß gestrickt hast - schrieb, fielst du mir als erstes wieder ein, habe deinen Blog über Ravelry gesucht - 2re2li wußte ich noch, nur welcher Anbieter war das noch? :-) und dachte, ich muss doch mal schauen, was sich bei dir so getan hat.

Dann sehe ich das erste Bild von dir oben, dein Post, du wolltest mit den Kindern nach Marokko und dachte: wow sie sieht viel tougher aus als früher - kein Wunder, du hast dich ja zur Superwoman entwickeln müssen - alle Achtung vor dem, was du schaffst. Ganz ehrlich, ich stand ein oder zweimal kurz vor einer Entscheidung und habe mich lieber durchgebissen, weil ich viel zu feige bin. Du hast meinen Respekt und meine Bewunderung.

Alles Liebe und ich werde jetzt erst mal deinen Blog wieder anständig verlinken, damit ich nichts mehr verpasse.

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung